Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo BS

Bad Soden am Taunus aktuell

von Freitag, 08. Mai 2020


Die Fuß- und Radwegverbindung von Bad Soden am Taunus nach
Sulzbach (Taunus) soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden

radweg
Die Fuß- und Radwegverbindung zwischen Bad Soden am Taunus und Sulzbach (Taunus) vorbei am Lidl-Markt entlang der Bahnlinie soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.
Alle Infos zum aktuellen Verfahrensstand und den Kosten lesen Sie im weiteren Verlauf dieses Newletters.

Foto: stock-adobe.com

Weiterlesen.

Weitere Meldungen

Corona-Update: Anfang der kommenden Woche informieren wir Sie in einem Extra-Newsletter über die neuen Regelungen / Stadtverwaltung arbeitet derzeit an der Umsetzung

virus
 In einer gemeinsamen Konferenz der Bundesregierung mit den   Ministerpräsidenten der Länder wurden Mitte dieser Woche neue   Lockerungen der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-   Pandemie beschlossen. Die Hessische Landesregierung hat darauf aufbauend am Donnerstag neue Verordnungen beschlossen, die uns seit gestern Abend vorliegen.
Die Bad Sodener Verwaltung arbeitet derzeit daran, diese Lockerungen unter Einhaltung aller Auflagen zeitnah umzusetzen. Bis das soweit ist, gelten zunächst die bisherigen Regelungen. In einem Extra-Newsletter sowie auf unserer Homepage www.bad-soden.de werden wir Sie Anfang der kommenden Woche über alle Neuerungen informieren.

Foto: stock-adobe.com
Telefonische Terminvereinbarung beim Bürgerbüro

megaphonAufgrund der Corona-Pandemie sind die Türen des Bürgerbüros im Paulinenschlößchen derzeit geschlossen. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass die Mitarbeiter nicht erreichbar für Sie sind. Hinsichtlich einer möglichen Infektionsgefahr ist der Besucherverkehr notwendigerweise eingeschränkt.  Für die beispielsweise persönliche Beantragung oder Abholung eines Passes oder einer Wohnsitzmeldung ist es aktuell notwendig, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Das Bürgerbüro ist unter der Telefonnummer
+ 49 6196 208-800 erreichbar. Via Telefon bekommen Sie einen Termin und eine so genannte „Klingelnummer“ mitgeteilt, welche angewählt werden sollte, sobald Sie zu Ihrem vereinbarten Termin vor der Tür des Bürgerbüros stehen. Sie werden anschließend persönlich hereingelassen. 
Diese Abläufe wurden zur Sicherheit von Bürgern und Mitarbeiterin eingerichtet, damit der Begegnungsverkehr so gering wie möglich gehalten werden kann. Bitte beachten Sie, dass die „Klingelnummer“ keine Telefondurchwahl ins Bürgerbüro darstellt und das Team des Bürgerbüros darum bittet, diese „Klingelnummer“ nicht weiterzugeben.
Die Arbeitsabläufe im Bürgerservice sollten nicht beeinträchtigt werden. Die Mitarbeiter des Bürgerbüros sind von Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie am Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr unter der oben genannten Telefonnummer erreichbar. 

Foto: stock-adobe.com
Leider keine Bad Sodener Weintage

Die aktuelle Corona-Pandemie hat bereits zu zahlreichen Absagen von Veranstaltungen in Bad Soden am Taunus und weit darüber hinaus geführt. Auch die Bad Sodener Weintage, die jedes Jahr am Pfingstwochenende beginnen und ein Besuchermagnet im Alten Kurpark sind, können in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Sowohl der Veranstalter als auch die Winzer wie auch die Stadt Bad Soden am Taunus bedauern sehr, dass die beliebten Weintage ausfallen müssen. „Aus Gründen der Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger ist die Absage natürlich die einzig richtige Entscheidung, so sehr ich es auch bedauere, dass wir diesmal nicht an Pfingsten auf ein Glas Wein vor der Konzertmuschel zusammenkommen können. Ich hoffe sehr, dass die Bad Sodener Weintage im kommenden Jahr 2021 wieder zum beliebten Treffpunkt für viele Weingenießer im Alten Kurpark werden“, kommentiert Bürgermeister Dr. Frank Blasch die Absage durch den Veranstalter.
Nächste Sprechstunde mit Bürgermeister Dr. Frank Blasch am Mittwoch, 17. Juni 2020

blasch Ab sofort können Sie sich Ihren persönlichen Termin für die nächste   Sprechstunde mit Bürgermeister Dr. Frank Blasch am Mittwoch, 17. Juni   2020, 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr, im Bürgerbüro im Paulinenschlößchen   (Kronberger Straße 1), unter der Telefonnummer +49 6196 208-101   reservieren.


Änderungen bei Sperrmüll-Anmeldungen

anmeldungViele Bürgerinnen und Bürger nutzen derzeit die Gelegenheit, ihren Keller und Dachboden zu entrümpeln. Das kann man an der stark steigenden Zahl der Sperrmüllanmeldungen ablesen. 
Aufgrund der außergewöhnlich hohen Zahl an Sperrmüll-Anmeldungen reichen aktuell die Kapazitäten an Personal und Lkw-Ladungen nicht aus. Aus diesem Grund müssen die Sperrmüll- und Elektroschrottanmeldungen künftig auf 200 Anmeldungen pro Abholtermin begrenzt werden. Hierfür bittet die Stadtverwaltung um Verständnis.
Die Anmeldung erfolgt vorübergehend ausschließlich über die städtische Homepage www.bad-soden.de/fuer-die-buerger/abfall/sperrmuell-anmelden/  und  www.bad-soden.de/fuer-die-buerger/abfall/elektroschrott-anmelden/ 

Bei Rückfragen hierzu steht Ihnen der städtische Abfallberater unter der Telefonnummer +49 6196 208-109 gerne zur Verfügung.

Foto: stock-adobe.com
"Reifenberger Hof" noch bis 04. November 2020 gesperrt

Die Straße "Reifenberger Hof" in Neuenhain ist in Höhe der Hausnummer 6 noch voraussichtlich bis Mittwoch, 04. November 2020, aufgrund einer Baumaßnahme voll gesperrt. Fußgänger können die Baustelle jederzeit passieren. 
Bei Rückfragen stehen Ihnen die Kollegen der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Prävention unter der Telefonnummmer +49 6196 208-181 gerne zur Verfügung.
Honigverkauf startet wieder am 10. Mai 2020

Am Sonntag, 10. Mai 2020, beginnt auf dem Vereinsgelände des Bad Sodener Imkervereins am Kremser Weg (in der Nähe der Reitanlage) wieder der Honigverkauf. Zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr werden verschiedene Honigsorten, Honigprodukte und Wachstücher zum Verkauf angeboten. Ein Beschilderung weist den Weg zum Imkergrundstück.
Bad Sodener Spielplätze sind ab sofort wieder geöffnet

spielplatzGute Nachrichten für Kinder und Eltern: Die Bad Sodener Spielplätze in allen Stadtteilen sind ab sofort wieder zum Klettern, Schaukeln, Rutschen und Toben freigegeben. Allerdings müssen auch dort die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.
Die Bad Sodener Stadtverwaltung folgt damit den Vorgaben zu vorsichtigen Lockerungen, die Bundeskanzlerin Angela Merkel vergangene Woche mit den Ministerpräsidenten der Länder für das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beschlossen hatte. 
„Die Pandemie ist zwar noch lange nicht überstanden, ich freue mich aber, dass wir die Situation für die Kinder und auch die Eltern in unserer Stadt durch die Wiedereröffnung der Spielplätze etwas erleichtern können. Gerade für Familien, die nicht über einen eigenen Garten verfügen, ist die Freigabe der Spielplätze im Stadtgebiet sicherlich eine große Entlastung“, begrüßt Bürgermeister
Dr. Frank Blasch die gelockerte Regelung.  

Foto: stock-adobe.com
Rechtmäßige Eigentümer gesucht

Ehrliche Finder haben im April wieder einige Fundgegenstände im Bürgerbüro (Kronberger Straße 1) abgegeben. Wenn Sie einen Ring, eine Strickjacke, eine Lesebrille oder ein Smartphone verloren haben, können Sie sich mit den Mitarbeitern des Bürgerbüros in Verbindung setzen. Selbstverständlich müssen die rechtmäßigen Eigentümer in der Lage sein, ihren verlorenen Gegenstand zu identifizieren. Sie erreichen das Bürgerbüro telefonisch unter +49 6196 208-800.
Vorsicht Giftköder!

infoHundebesitzer aufgepasst: Erst vor wenigen Tagen wurden im Bereich des Friedhofs in der Kernstadt am Feldrand Giftköder gefunden. Hundebesitzer werden gebeten, hier besonders aufmerksam zu sein. Da Hunde während der Brut- und Setzzeit (bis zum 15. Juli) sowieso an der Leine geführt werden sollen, können Hundebesitzer vermeiden, dass ihr Hund einen Giftköder aufnimmt. 
Alle Spaziergänger werden gebeten, sich beim Fund von Giftködern mit den Mitarbeitern der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Prävention unter der Telefonnummer +49 6196 208-180 in Verbindung zu setzen.
Foto: stock-adobe.com
Ab Juni tagen die politischen Gremien wieder regulär

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie muss das Tagesgeschäft innerhalb der Kommunalpolitik - wenn auch eigenschränkt - weiterlaufen. Um die Verbreitung des Corona-Virus weiterhin einzudämmen, verlegt die Bad Sodener Verwaltung derzeit alle anstehenden Sitzungen in größere Räumlichkeiten, um auch den interessierten  Bürgern sowie den Pressevertretern die Teilnahme unter den geltenden Abstandsregelungen zu ermöglichen. Die nicht-öffentlichen Sitzungen des Magistrats der Stadt Bad Soden am Taunus finden derzeit nur statt, wenn dies dringend erforderlich ist.

Am 20. Mai 2020, 20:00 Uhr, wird innerhalb der bevorstehenden Sitzungsrunde der Haupt- und Finanzausschuss öffentlich im Bürgersaal in Neuenhain (Hauptstraße 45) tagen, der nach dem wegen der Pandemie eingeführten Ausnahmepragraphen 51 a der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) einige Beschlüsse für die Stadtverordnetenversammlung abarbeitet. Ab Juni soll dann wieder eine reguläre Sitzungsrunde stattfinden.
Schadstoffmobil kommt am 14. Mai 2020

Am Donnerstag, 14. Mai 2020, kommt das Schadstoffmobil in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr wieder an den Bahnweg. Bitte beachten Sie bei der Abgabe auf die Abstandsregelungen!

Allgemeine Informationen

Wer seinen Keller entrümpelt hat und nun Sonderabfall in kleinen Mengen entsorgen möchte, ist beim Schadstoffmobil genau richtig. Die RMA (Rhein-Main Abfall GmbH) bietet allen Privathaushalten einen kostenlosen Entsorgungsservice an.

Diese Schadstoffe dürfen in haushaltsüblichen Mengen am Schadstoffmobil entsorgt werden (z.B.):
  • Abbeizmittel, Batterien und Blei-Akkus
  • FCKW-haltige Stoffe, Feuerlöscher, Foto- und Hobbychemikalien
  • Frostschutzmittel, Holzschutzmittel,
  • Flüssige Farben und Lacke bzw. flüssige Dispersionsfarben
  • Laugen, Pestizide, Pflanzenschutzmittel
  • Quecksilber, Rostumwandler, Salmiak, Säuren
  • Schädlingsbekämpfungsmittel, Spiritus
Ausgehärtete Farbreste dürfen in den Restmüll
Komplett ausgehärtete Farbreste und ausgetrocknete Pinsel können über die Restmülltonne entsorgt werden, da die schadstoffhaltigen Lösemittel in den Farben bereits verdunstet sind. Aufgrund der Rücknahmepflicht für den Handel bei Altöl kann dieses nur in Ausnahmefällen (Altbestände) entgegengenommen werden. Wer größere Mengen von Sonderabfällen abgeben will, muss seine Anlieferung bei der RMA unter den Rufnummern + 49 69 80052-140 / -142 oder 144 anmelden.
Hier werden auch gerne weitere Rückfragen zur Schadstoffentsorgung beantwortet.

Stadtbüchereien sind seit Montag wieder geöffnet
Seit vergangenen Montag, 04. Mai 2020, ist der Betrieb in den Stadtbüchereien wieder angelaufen

buchReibungslos ist der Betrieb der Stadtbüchereien in Bad Soden am Taunus in dieser Woche wieder aufgenommen worden. Schon kurz nach 10:00 Uhr war am Montagmorgen der Wagen, auf dem im Foyer des Badehauses Medien abgegeben werden können, gut gefüllt. Diese Möglichkeit, ohne direkten persönlichen Kontakt zu den Mitarbeiterinnen Bücher oder DVDs zurückzugeben, ist nur eine von mehreren Maßnahmen, um eine Infektion mit dem Coronavirus möglichst auszuschließen.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygienevorschriften
Auf Hinweisschildern werden die Nutzer aufgefordert einen Mund-Nasen-Schutz – also eine Maske – zu tragen. Der Zugang in die Bücherei wird zudem von Mitarbeitern geregelt,
um dafür zu sorgen, dass sich maximal zwölf Personen in die Stadtbücherei im Badehaus und drei in die Bücherei im Stadtteil Neuenhain aufhalten. Außerdem sind die Besucher aufgefordert, einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Besuchern einzuhalten. Zusätzlich werden die Laufwege mit Bändern vorgegeben, stehen Körbe für das Sammeln von Medien bereit und wurden transparente Trennwände am Ausgabetresen errichtet.  

Gewünschte Medien können vorab bestellt werden
Auch gut funktioniert, die gewünschten Medien vorab zu bestellen. Wer bis 17:00 Uhr seine „Wunschliste“ telefonisch oder per E-Mail (stadtbuecherei@stadt-bad-soden.de) durchgibt, kann am folgenden Tag zum Abholen kommen. 
schutz Nach dem ersten Öffnungstag zogen die Mitarbeiterinnen   ein positives Fazit. Die Nutzer hätten durchweg   Verständnis für kleine Einschränkungen gezeigt und sich   gefreut, dass wieder geöffnet ist. Auch wenn noch für   einige  Zeit gelten wird: Die Stadtbüchereien sind zurzeit   ein Ort zur Medienausleihe, nicht des gemütlichen   Verweilens und Schmökerns.  

 Für weitere Informationen steht das Team der   Stadtbücherei im Badehaus unter der Telefonnummer
 + 49 6196 208-255 und in Neuenhain unter -362 gerne zur   Verfügung.

Ein Glasscheibe schützt ab sofort vor zu engem Kontakt.

Zu den Amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Bad Soden am Taunus

Politische Unterstützung für das heimische Gewerbe:
"Wir kaufen lokal - tun Sie es auch!"

einkaufen










Auf Initiative der sechs im Stadtparlament vertretenen Fraktionen wurde am heutigen Freitag die Kampagne "Wir kaufen lokal - tun Sie es auch" offiziell ins Leben gerufen. Mit der Aktion sollen Bad Sodener Einzelhändler, Restaurants, Bars, Dienstleistungs und Kulturbetriebe unterstützt werden. In den sozialen Medien, mit Anzeigenschaltungen und mit Schildern an den Ortseingängen von Bad Soden am Taunus wird ab sofort dafür geworben, vor Ort einzukaufen, essen zu gehen und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. 
Während der Installation des 1. Banners an der Königsteiner Straße lobten die Fraktionsvorsitzenden vor allem die gute und schnelle Zusammenarbeit bei diesem wichtigen Thema. Und Bürgermeister Dr. Frank Blasch ergänzte: "Mit unserer Kaufkraft können wir den stationären Einzelhandel in Bad Soden am Taunus unterstützen und vermeiden, dass aus der Notsitution der vergangenen Wochen kein Strukturwandel im Zeitraffer wird. Die Kampagne kommt genau zur richtigen Zeit, da in den nächsten Tagen weitere Lockerungen umgesetzt werden."

bannerStadtverordnetenvorsteher Helmut Witt (4.v.l.), Bürgermeister Dr. Frank Blasch (Mitte) und die Vorsitzenden der sechs im Stadtparlament vertretenen Fraktionen waren am heutigen Freitag zur Installation des 1. Banners für die Kampagne "Wir kaufen lokal - tun Sie es auch" nach Neuenhain gekommen. Foto: Stadt Bad Soden am Taunus

Fuß- und Radwegverbindung zwischen Bad Soden am Taunus und
Sulzbach (Taunus) soll in diesem Jahr fertiggestellt werden 


RadwegDie Fuß- und Radwegverbindung zwischen Bad Soden am Taunus und Sulzbach (Taunus) vorbei am Lidl-Markt entlang der Bahnlinie soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Bislang endet das geteerte Teilstück vor einer Brachfläche.
Im Haushaltsplan der Stadt Bad Soden am Taunus für dieses Jahr wurden 460.000,00 € eingestellt, um die Arbeiten bis zum Jahresende abschließen zu können.

Bis zum 22. Mai 2020 liegt der Bebauungsplanentwurf im Verwaltungsgebäude in Neuenhain, Hauptstraße 45, zur Einsicht aus. Unter der Telefonnummer +49 6196 208-335 können Sie einen Termin während der Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag zwischen 08:30 Uhr und 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie Freitag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr vereinbaren.

Noch in diesem Jahr soll die Rad- und Fußwegverbindung zwischen Bad Soden am Taunus und Sulzbach (Taunus) fertiggestellt werden. Foto: Stadt Bad Soden am Taunus

zurück

Bad Sodener Frühlingsspaziergang Teil 6: Der Neue Kurpark

kurparkBetreten Sie den Neuen Kurpark von der Salinenstraße aus, werden Sie von dem sogenannten „Schneckenbrunnen“ begrüßt.
Der Brunnen wurde Pfingsten 1967 eingeweiht.

Vom Kartoffelacker zum Kurpark
Laut Bad Sodener Zeitung „sprudelte er
auf Kommando in sechzehnfachem dicken Strahl, von acht Unterwasserkameras ins rechte Licht gerückt“. Der in den 1960er- und 1970er-Jahren angelegte Neue Kurpark mit einer Flächenausdehnung von knapp 44.000 Quadratmetern verbindet den Eichwald mit der Innenstadt (Bahnhof).
Im und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Areal als Anbaufläche für Gemüse und Kartoffeln genutzt. Mit dem Wiederaufleben der Kur in den 1950er-Jahren entstanden rund um die Grünfläche zahlreiche Hotels, Kurpensionen und Sanatorien, 1957 die katholische Kirche St. Katharina an der Salinenstraße.
Der Gartenarchitekt war Herbert Werner Dirks (1915-1997) aus Bad Nauheim; die Kosten des Projekts betrugen rund 450.000 Mark. Der eigentliche Baubeginn war 1965, als mit Erdauf- und -abtragungen (Modellierungen) die Bodenflächen gestaltet wurden – ein typisches Merkmal vieler Grünanlagen der 1960er-Jahre.

Neuer Kurpark durch Baumspenden begrünt
In den 1960er-Jahren rief die Stadtverwaltung wiederholt zu Baumspenden auf, da sie sich finanziell nicht in der Lage sah, den Park ausreichend zu bestücken. So wurden, größtenteils durch Spenden finanziert, Bäume für rund 40.000 Mark gepflanzt – darunter Feuerahorn, Trompetenbaum, Coloradotannen und Mammutbäume.
Ein gestalterisches Kriterium des Parks waren die gezielt gesetzten Sichtachsen, die heute teilweise wieder hergestellt sind. Der zweite Springbrunnen, dessen Wasser aus 16 Düsen acht Meter hoch sprudelt, komplettierte 1977 die Gartenanlage.
luft Baumschilder und Broschüre
 Wissenswertes über die Bäume im Neuen   Kurpark können Sie auf den   Baumschildern erfahren, die 2018 der   Verein "Wir für Bad Soden" in Kooperation   mit der Stadtgärtnerei anfertigen ließ. Eine   entsprechende Broschüre enthält neben   Informationen zur Historie des Parks einen   Plan, in dem die beschilderten Bäume   eingetragen sind.

 
Im nächsten Newsletter führt der Bad   Sodener Frühlingsspaziergang weiter   zum Bad Sodener Bahnhof.



Der Neue Kurpark aus der Vogelperspektive in den 1970er Jahren. Foto: Stadtarchiv
Noch umweltfreundlicher: Ab sofort sind neue Hundekotbeutel in den Spendern verfügbar

robidogDie Hinterlassenschaften unserer Vierbeiner müssen immer entsorgt
werden - egal, ob in den städtischen Parks oder auf der Wiese im Außenbereich - denn Hundekot kann krankheitserregende Keime enthalten, die für Menschen und auch andere Tiere gefährlich werden können. 
Aus diesem Grund wurden mit Unterstützung des Vereins "Wir für Bad Soden" vor einigen Jahren im gesamten Stadtgebiet Spender (siehe Foto)
mit kostenlosen Hundekotbeuteln aufgestellt. Ab sofort bestückt die Verwaltung diese Spender mit Hundekotbeuteln, die zu 85 Prozent aus Zuckerrohr bestehen. Diese sind nicht nur im Hinblick auf die Produktion, sondern auch beim biolgischen Abbau, deutlich umweltfreundlicher, als die bisherigen Beutel.
Trotzdem gilt: Benutzte Beutel sollten auf keinen Fall in der Natur, sondern ausnahmslos in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt werden. 


Zum Schutz der Vogelbrut in Hecken und Bäumen: Bis Anfang September sind nur schonende Pflegeschnitte erlaubt

Zum Schutz der Vogelbrut dürfen von Anfang März bis Anfang September Hecken grundsätzlich nicht gerodet oder stark geschnitten werden. Darauf weist die Umweltdezernentin des Main-Taunus-Kreises, Madlen Overdick, hin.

Beitrag zum Tier- und Artenschutz
Die Umweltdezernentin verweist auf gesetzliche Bestimmungen zum Vogelschutz: „Wer sie beachtet, leistet einen Beitrag zum Tierschutz und zur Artenvielfalt im Main-Taunus-Kreis.“ Im Zweifelsfall sei die Untere Naturschutzbehörde Ansprechpartner für Grundstücksbesitzer. 

Verbot gilt auch im heimischen Garten
Das Verbot gilt den Angaben zufolge auch für Gärten in der Ortslage. Erlaubt sind nur schonende Pflegeschnitte im Sommer. Einzelne Bäume dürfen dagegen aus wichtigen Gründen in Gärten im Sommer gefällt werden, sofern sich keine Nester oder brütende Tiere in den Bäumen befinden und es keine rechtlichen Einschränkungen gibt, etwa Bebauungspläne oder Baumschutzsatzungen. Eheckes empfehle sich,   vorab bei der Unteren Naturschutzbehörde   nachzufragen. Außerhalb von Ortschaften dürfen im   Frühjahr und Sommer Bäume, Hecken und verbuschte   Flächen in der Regel nicht beseitigt oder   zurückgeschnitten werden. Ausnahmen müssen mit der   Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt werden. 


 Erreichbar ist die Untere Naturschutzbehörde unter den   Telefonnummern +49 6192 201-1537, -1823 und -1701.

Foto: stock-adobe.com

Alle Informationen rund um die Stadt Bad Soden am Taunus finden Sie auf unserer städtischen Homepage unter www.bad-soden.de.

Unsere Datenschutzrichtlinien

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus
Königsteiner Straße 73
65812 Bad Soden am Taunus
Deutschland

06196 208 0
info@bad-soden.de
www.bad-soden.de